*DURCH DIE BLUME – Klangskulptur gegen Homophobie und Transphobie*

Ausstellungseröffnung im Rathaus Schöneberg am Donnerstag, 21.Januar um 19h! (John-F.-Kennedy Platz)

Die Gewalt gegen Lesben, Schwule und Trans* nimmt zu. Berichte von Angriffen und Pöbeleien auf offener Straße häufen sich. Wenn es um die Frage nach den Tätern und Ursachen geht, geraten zunehmend männliche Jugendliche mit migrantischem Hintergrund in den Fokus. Von Türken und Arabern ist die Rede und einer misslungenen Integration. Vergessen wird dabei, dass es noch gar nicht lange her ist, da hierzulande Homosexuelle und Menschen mit einer anderen Geschlechtsidentität ganz offiziell verfolgt und gedemütigt wurden. Und dass die Opfer dieser homofeindlichen Justiz noch heute auf ihre Rehabilitation warten. Noch weniger bekannt ist, dass Menschen, die sich selbst als trans* erleben, nach wie vor pathologisiert werden. Wer seinen Namen oder gar Personenstand ändern möchte, muss sich per Gesetz einer Prozedur unterziehen, die menschenunwürdig und diskriminierend ist. Und immer noch hat das Verbot der sexuellen Diskriminierung keinen Weg ins Grundgesetz geschafft.

Wir sagen das *DURCH DIE BLUME*. Weil das schon immer einfacher war. Damals, in den 1950er Jahren ebenso wie heute. Wir stecken Blumen in eine Bodenvase der besonderen Art und schicken sie auf Reisen. Durch Rathäuser und an Orte, wo ihnen Öffentlichkeit garantiert ist. Denn einige ihrer Blüten können noch reden. Auf Knopfdruck erzählen sie von vergangener und gegenwärtiger Diskriminierung aber auch vom Aufbegehren dagegen. Es sind persönliche Geschichten, kleine und große. Erlebnisse aus der Vergangenheit, die bis heute nachwirken, vor allem aber auch Geschichten aus dem Alltag, hier und heute.

Die Blumenvase wird jeweils einen Monat in verschiedenen Bezirken Berlins stehen. Jede neue Aufstellung ist mit kleinen Vernissagen
verbunden, zu denen wir Künstler_innen einladen.

*ab 21.1.2010 vier Wochen im Rathaus Schöneberg, Foyer*
*21.01.2010 19 Uhr Präsentation der Bodenvase* *mit Lulu Belinda, Berlin und Lorenzö „Ordinary People Project“, Paris *

Folgende Termine:

ab 12.3.2010 vier Wochen im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Neukölln
ab 7.5.2010 vier Wochen im Rathaus Charlottenburg-Wilmersdorf

Weitere Termine und Orte sind in Vorbereitung.

Informationen und Kontakt:
http://durchdieblu.me
Christian Find 0175 / 591 17 31