KLAGE WEGEN POLIZEIEINSATZ BEIM BREMER CHRISTIVAL

Am 2.5.2008 wurde ein öffentliches Kiss-in (homoerotische Zärtlichkeitsbekundungen) gegen die homophoben und sexistischen Inhalte des Christivals durch einen Polizeieinsatz gewaltsam beendet. Hierbei erlebten mehrere queer-feministische Aktivist_innen Übergriffe durch die Bremer Polizei.
Gegen den Polizeieinsatz und zwei Ingewahrsamnahmen wurde geklagt, die öffentlichen Verhandlungen finden am 28.1.2010 ab 11 Uhr im Justizzentrum, Am Wall 198, statt.
Wir wünschen uns eine kritische und solidarische Öffentlichkeit und laden ein zur

KUNDGEBUNG AM 28.1.2010, UM 16 UHR, AM MARKTPLATZ, BREMEN

für nähere Informationen siehe Anhang und:

http://antirep25.noblogs.org

oder dieses .PDF lesen