Räumung in der Bödi 9

Wie bereits befürchtet, allerdings sehr überaschend und kurzfristig, steht seit Ende Februar der Räumungstermin für die EG-Wohnung im Quergebäude der Bödikerstr. 9 fest (Di. 16.03.2010 um 9:00), obwohl z.Zt. noch eine Rechtsbeschwerde beim BGH anhängig ist. Die Gerichtsvollzieherin Yvonne Sommerfeld wird das erstinstanzliche Urteil des Amtsgerichts Lichtenberg vom 24.03.2009 zwangsvollstrecken.
Dabei hatten die Bewohner_innen des Hausprojekts zuletzt auf erneute Verhandlungen mit den Eigentümern Lin und Robert Prenka (Platinum Consult s.r.o.) gehofft, die Bezirksbürgermeister Franz Schulz moderieren wollte. Dazu wären die Eigentümer wohl prinzipiell bereit, auf die Räumung wollen sie aber nicht verzichten…
Aufgrund der bisher unkooperativen Haltung seitens der Eigentümer bereiten sich Bewohner_innen nun auf die Räumung der Erdgeschosswohnung vor.

Warum die Räumung verhindern?

Der von der Räumung betroffene Wohnraum wird von dem Hausprojekt unter anderem für Volxküchen, Kinoabende und Veranstaltungen genutzt. So wird einer der letzten Freiräume im Stralauer Kietz verschwinden und das Projekt durch den Verlust des Erdgeschosses gefährdet.

Was passiert gerade im Haus, wie wird mobilisiert und zu was?

Das Hausprojekt steht gerade in Kontakt mit Politiker_innen der Grünen und der Linkspartei, um auf allen politischen Ebenen Solidarität zu erhalten. Außerdem wurden Journalist_innen eingeladen und auch eine Radiosendungen von Radio Friedrichshain wird es heute abend ab 20:30 Uhr geben.
Die Bewohner_innen versuchen seit der letzten Woche intensiv zu mobilisieren, damit am Dienstagmorgen um 9:00 Uhr möglichst viele Menschen vor Ort sind, um einen friedlichen Protest auf die Beine zu stellen.
Zudem läuft seit Montag eine Aktionswoche in der Erdgeschosswohnung mit verschiedenen Filmen, Performances und Info-Veranstaltungen und natürlich leckerer veganer Volxküche.

Für alle solidarischen Aktivist_innen wird am Samstag, den 13.3. um 15:00 Uhr eine Vollversammlung in der betroffenen Wohnung stattfinden, wo mögliche Aktionen besprochen und koordiniert werden können.

Für den Dienstagmorgen planen die Bewohner_innen einen Brunch im Innenhof u.a. mit der Clownsarmee und einer Ausstellung über den bereits zubetonierten Garten. Weitere kreative, friedliche Proteste sind in Planung.

mehr auf http://boedi9.noblogs.org