Archiv für Oktober 2018

Queer Brunch in combative defense of Liebig 34!

Every 2nd Saturday of the month, a queer feminist brunch will be offered
to anyone who wishes freedom from cooking on such days; and, above all,
a space for queer individuals to come over, read texts, exchange zines,
talk to one another, be silent, be loud and belligerent against a
possible eviction, hear some poetry, discuss some anarchist texts read
out loud or just hang around near the fire in quiet contemplation.
Saturday 10th of November. 12hs. All genders welcome.

solidarity with l34 from marburg

Liebig 34 Cinema / November Gender Identity and Queer Feminism

Sunday 11 / Gender Identity and Queer Feminism
Kufa 8pm / Film 9pm
‚Fighting gender identity‘, P. Preciado, 10min.
‚Laerte-se‘, L. Barbosa, 100min, 2017, (Brasil)
An insight into the life and career of Laerte, one of the most promising
cartoonists in Brazil as she comes out as transgender.

Sunday 18 / Gender identity and queer feminism
Kufa 8pm / Film 9pm
‚Behaviour creates gender‘, J. Butler, 3min.
‚Kiki‘, S. Jordeno, 96min, 2016, (USA)
An account of the drag and voguing scene of New York as it follows queer
and transgender people of color through the Ball culture scenes in New
York and with their daily lives.

Sunday 25 / Gender identity and queer feminism
Kufa 8pm / Film 9pm
‚Transgender life in jail and on the streets‘, 10min.
‚The life and death of Marsha P. Johnson‘, 105min, 2017 (Usa)
A chronicle of the life of transgender activist and prominent figure of
the Stonewall riots.

interkiezionale

Sonntag 28.10
13:00 Friedel im Exil – Soli-Brunch in L34 Bar
17:00 Kiezversammlung im Jugendwiderstandsmusem, Friedrichshain

Montag 29.10.
20:00 Infoveranstaltung der Potse im Syndikat

Dienstag 30.10.
19:00 Kiezversammlung im SO36

Mittwoch 31.10.
20:00 Liebig34 Soliparty und Infoveranstaltung in der Kadterschmiede
21:00 Konzert mit Naileater (d-beat, Innsbruck) Gisela (hc-punk, Innsbruck) und Janösch (hc-punk, Innsbruck)

Donnerstag 1.11.
20:00 Syndikat & Meuterei goes Potse mit Kneipenquizz

Freitag 2.11.
15:30 Dia de los muertos/ Day of the dead in Brauni
20:30 Liebig34 goes Brauni
Infoveranstaltung über feministische Perspektiven auf das neue Deutsche Polizei Gesetz

Samstag 3.11.
15:00 Interkiezionale Rally in um und durch Berlin
21:00 Afterparty und Preisvergabe der Rally in der Meuterei

Sonntag 4.11.
13:00 Flohmarkt @ Brauni
20:00 L34 Bar Infoveranstaltung von Brauni und Großbeerenstraße 17a, Küfa und Film : ‚Sala Alberdi‘, M, 2016, 120min, (Argentina)
Students and teachers occupy for almost three years, a historic theatre
in Buenos Aires to defend it against State persecution over political
and free spaces. As the conflict escalates, a camp of 30 tents is set on
the square to continue workshops, plenums and prepare its defense.

https://interkiezionale.noblogs.org/

Interkiezionale Solidarität aufbauen!

Interkiezionalen Info- und Aktionstage vom 29.10. bis 4.11. in Berlin. Für die Interkiezionale Vernetzung und gegen die Räumung von Syndikat, Meuterei, Liebig34, Rigaer94, Großbeerenstr.17a, Potse, Drugstore und weitere räumungsbedrohte Projekte! (mehr…)

Liebig34 verteidigen! Past and Future

--------------------english below--------------------------

Am 29.09.18 haben ueber 3000 Menschen für den Erhalt der Liebig34 demonstriert. Die Demonstration lief vom Friedrichshainer Suedkiez in den Nordkiez, vorbei an linken Projekten und Häusern des gleichen Besitzers Gijora Padovicz. In Anschluss an die Demo wurde der Weidenweg 63, ein fast leeres Haus von Padovicz in unmittelbarer Nachbarschaft der Liebig34, als Solidaritätsaktion besetzt. Während der Räumung des Weidenwegs wurden die Hausverwaltungen des Weidenwegs63 (Vivo Hausverwaltung) und der Liebig34 (Factor Hausverwaltung) angegriffen. (mehr…)

Am 28.10.18 um 17:00 Uhr Kiezversammlung im Jugendwiderstandsmuseum

Kiezversammlung ist eine Initiative der Nachbar_innenschaft, hierarchiefrei und aus dem Kiez organisiert.
Es gibt mehr als genug Gruende dafuer zusammenzukommen und sich zu treffen: die Nachbar_innenschaft wird immer mehr gentrifiziert, die Polizei ist staendig praesent, Menschen muessen ihren jahrelangen Wohnort verlassen…
Der Kampf gegen Gentrifizierung ist eine soziale Bewegung. Dabei geht es nicht nur um ein einzelnes Haus oder Projekt, es geht um Antworten, die kollektiv gefunden werden muessen. Eine nachbar_innenschaftliche Vernetzung ist ein Schritt zu einer solidarischen Selbstorganierung, die sich auszerhalb von Staatlichkeit verortet.
Der Pachtvertrag der Liebig 34, das anarchaqueerfeministische Hausprojekt Ecke Rigaer_Liebigstrasze, endet am 31.12.18. Wir laden euch herzlich zu einem Brunch vor der Kiezversammlung in unserer Bar um 13:00 Uhr ein. Solidarisch gegen den Ausverkauf der Strasze, des Kiezes und der ganzen Stadt!

26.10 l34 resistance soli-party


Party, Cinema, Performances, Küfa and Workshops soli for the anarcha queer feminist house Liebig 34.

18:00 Workshops: BDSM, Soli Tatoo

20:00 – 0:00 silk print workshop

21:00 Cinema: „Ulrike´s Brain“ by Bruce LaBruce
22:30 Cinema: „The Misandrists“ by Bruce LaBruce
0:00 Cinema: „The Raspberry Reich“ by Bruce LaBruce

21:00 Performances with Maria Basura, Sabine Jay, Marla, Nansea, La Paross, Eva Clumsy, Bleach B, Anthony De Bono, Suicide Propaganda, Karl Marx Sassy

23:00 Dj´s: Schatten Voraus, Ludi Oktokreuz (Dis/Tanz) – Foxxfaction (female*Hip Hop) – Elon Masc (FactoID) – Jesse G (Hardwax Deep Trouble) – DJ Fätti Fätti Bumm Bumm (Eurotrance Desaster)

Wut-Kundgebung gegen Verdrängung der Padovicz-Mieter*innen

Donnerstag, 25. Oktober
15:30 Uhr, Kurfürstendamm 178/179 (Olivaer Platz, nahe U2-Adenauer Platz)

Padovicz macht bereits seit den 90er Jahren als Käufer und Modernisierer ganzer Wohnblöcke von sich reden. Eng verknüpft mit dem Berliner Senat war er einer der großen Profiteure der öffentlichen Sanierungsförderungen im Rahmen des Stadtumbaus der 2000er Jahre. Kommunale Wohnungsbaugesellschaften wie die WBF, verkauften ihm für Spottpreise ihre Bestände. Die Folgen für Mieter*innen waren, und sind, verheerend: Mieterhöhungen, Zerstörung sozialer Strukturen und letztlich Verdrängung. Die von Padovicz beauftragten Hausverwaltungen (Factor, Vivo und Neumann) verweigern die Instandhaltung und erhöhen beständig Kaltmiete und Betriebskosten. Auch alternative Lebensräume, Clubkultur und Kleingewerbe bleiben vom Profitstreben nicht verschont. Die Politik duldet – uns reicht es!
Wir, Padovicz-Mieter*innen wehren uns gegen das Geschäftsgebaren der Unternehmensgruppe Padovicz. Diesmal direkt vor dessen Firmensitz am Kurfürstendamm 178/179. Auf der Kundgebung soll all denen Raum und ein offenes Ohr geboten werden, die Erfahrungen mit diesem Vermieter sammeln mußten. Erzählt eure Geschichten oder schickt sie uns, damit wir sie öffentlich vortragen können. Bleibt nicht alleine damit.

Bringt Kochtöpfe und Löffel mit: Wir machen Lärm gegen Verdrängung!

https://padowatch.noblogs.org/

Bad taste & trash party

ab 21 Uhr, Kadterschmiede
Endlich wieder Bad taste & Trash Soli-Party in der Kadterschmiede für unsere Nachbar*innen der räumungsbedrohten Liebig34! Ab 21 Uhr Infoveranstaltung zu der Lage der Liebig 34, Rigaer 94 und über die Situation von Isa und Nero. Danach: querbeet, 80er und dumpered trash mit Queerbeat, eurotrance desaster mit DJ Fätti Fätti Bumm Bumm. All night long: Karaoke und Seifenblasenmaschine. Für Bad Taste Outfit gibt es eine Überraschung, ist aber keine Pflicht.