Dorffest

On the weekend of 7-10 June the DORFFEST festival will take place on the Dorfplatz and in the surrounding houses of Liebig and Rigaerstraße.

In order to spread our ideas of freedom, self-determination, solidarity, self-organization, collective life and struggle and to have a good time together we hope to gather on this weekend. It will be a street festival because we are convinced that our thoughts and discourses belong in the public space, because the neighbourhood is a part of our common striving
for freedom. You are welcome to bring your skills, thoughts and soli stands with you or to get in touch with the preparation group beforehand. During the weekend there will be the opportunity for information stands, workshops, discussions, skill-sharing, etc. on the streets but also in the rooms of Liebig34 and Rigaer94.

Freedom, self-determination, solidarity, self-organization – these are the basic ideas that bring us together and the reasons why we want to get together on this weekend on the Dorfplatz, a space co-determined by the practice of the rebellious neighborhood and the resistant house projects. Therefore we want to celebrate our ideas in such a way that all interested people feel invited to live this freedom with us, be it in collective struggle or individually. With the Dorffest we want to create a framework that leads to discussion, exchange and further development of our ideas. You are cordially invited to join us on these days.

So far you can expect küfas, cinema evenings, workshops, a free flea market, information events, Variété – but still, the Dorffest is what we all make of it! On these days you can share your skills, thoughts and distros, bring solo- and infostands with you or get in contact with the preparation group to get involved. As we have often said, we think that this place is an ideal place to build connections between people, movements and times. Where life takes place in the public space, i.e. people meet in everyday life, less bound to forced connections such as work environment, sports groups or the like, there is also a direct responsiveness. In other words, we can talk to each other about problems and ask for help, discuss, argue, find solutions, and design this space together. In the struggle for the preservation and expansion of the structures that have grown through the years of life around the occupied or formerly occupied houses, there is on the one hand a possibility of connection for people in the local environment and on the other hand also the possibility of bringing together other sub-area struggles and overcoming divisions. In order not to freeze in a defensive position but also to take steps towards overcoming power structures and to oppose the existing with a real threat and alternative, we hope for mutual inspiration, motivation and the development of our positions in active exchange with each other through discussions, debates and practice.
DORFFEST from 7-10 June
You will soon find times and information about individual events here
and on the blogs of Liebig 34 and Rigaer 94.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am Wochenende vom 7-10.Juni soll auf dem Dorfplatz und um die Häuser im Umfeld der Liebig und Rigaerstraße das Dorffest stattfinden.
Um unsere Ideen von Freiheit, Selbstbestimmung, Solidarität, Selbstorganisierung, kollektivem Leben und Kämpfen zu verbreiten und gemeinsam eine gute Zeit zu verbringen hoffen wir an besagtem Wochenende zusammenzukommen. Ein Dorffest soll es werden weil wir davon überzeugt sind, dass unsere Gedanken und Diskurse in den öffentlichen Raum gehören, weil die Nachbarschaft ein Teil unseres gemeinschaftlichen Streben nach Freiheit ist. Ihr seid herzlich eingeladen eure Skills und Gedanken, Distros und Soli-Stände mitzubringen oder auch schon vorher mit der Vorbereitungsgruppe in Kontakt zu treten. Das Wochenende über gibt es die Möglichkeit für Infostände, Workshops, Diskussionen, Skill-sharing, etc. auf den Straßen aber auch in den Räumen der Liebig34 und der Rigaer94.-=-
Freiheit, Selbstbestimmung, Solidarität, Selbstorganisierung – das sind Grundideen die uns zusammenbringen. Dazu wollen wir am besagten Wochenende zusammenkommen und dabei gemeinsam eine gute Zeit verbringen. Auf dem Dorfplatz, einem Raum mitbestimmt von der Praxis des rebellischen Kiezes und der widerständigen Hausprojekte, heist das auch unsere Ideen aktiv weiterzuverbreiten. Auch desshalb wollen wir unsere Feste so feiern, dass sich alle Interessierten dazu eingeladen fühlen diese Freiheit, sei es im kollektiven Kampf oder Individuell, mit uns zu leben. Mit dem Dorffest wollen wir einen Rahmen schaffen, der zur Diskussion, zum Austausch und zur Weiterentwicklung unserer Ideen fuehrt. Ihr seid herzlich eingeladen, euch an diesen Tagen einzubringen.
Das Wochenende über gibt es die Moeglichkeit fuer Infostände, Workshops, Diskussionen, Skill-Sharing und mehr auf den Strassen aber auch in den Räumen der Liebig34 und der Rigaer94. Bisher erwarten euch z.B. Küfas, Kino-Abende, Workshops, ein Umsonstflohmarkt, Infoveranstaltungen, Variété – Es gilt aber trotzdem, das Dorffest ist, was wir alle daraus machen! Teilt an diesen Tagen gerne eure Skills, Gedanken und Distros, bringt Soli- und Infostände mit oder setzt euch auch vorher schon mit der Vorbereitungsgruppe in Kontakt um euch einzubringen.
Wie schon oft ausgedrückt denken wir, dass sich dieser Ort anbietet Verbindungen aufzubauen zwischen Menschen, Bewegungen und Zeiten. Wo das Leben im öffentlichen Raum stattfindet, Menschen also im Alltag, weniger gebunden an erzwungene Zusammenhänge wie Arbeitsumfeld, Sportgruppen oder ähnlichem, aufeinandertreffen, gibt es auch eine direkte Ansprechbarkeit. Das heist, wir können einander auf Probleme ansprechen und um Hilfe bitten, diskutieren, streiten, Lösungen finden, gemeinsam eben diesen Raum gestalten.
Im Kampf um den Erhalt und den Ausbau der Strukturen die durch die Jahre des Leben um die besetzten, beziehungsweise ehemals besetzten Häuser gewachsen sind, bietet sich einerseits eine Anschlussmöglichkeit für Menschen im lokalen Umfeld andererseits auch die Möglichkeit andere Teilbereichskämpfe zusammenzubringen und Trennungen zu überwinden. Um nicht in einer Verteidigungsposition zu erstarren sondern auch Schritte auf eine Überwindung von Machtstrukturen hin zu tun und dem Bestehenden eine reelle Bedrohung und Alternative entgegenzusetzen hoffen wir da auf gegenseitige Inspiration, Motivation und die Entwicklung unserer Positionen im aktiven Austausch miteinander durch Diskussionen, Debatten und Praxis.
Dorffest vom 7.-10- Juni
Zeiten und Infos zu einzelnen Veranstaltungen werdet ihr bald hier und auf den Blogs der Liebig 34 und Rigaer 94 finden


0 Antworten auf „Dorffest“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs × = achtzehn