Feministisch, entschlossen, unversöhnlich- Demoaufruf Nr. 2: Seite an Seite mit Rojava

First Published here:
https://de.indymedia.org/node/43259

--------------english below----------

Am 9.Oktober fiel der NATO-Staat Türkei in Nordsyrien (Rojava) ein und führt dort seitdem einen grausamen Krieg. Dabei schreckt er nicht vor dem Gebrauch von chemischen Kampfstoffen wie weißem Phosphor und der offenen Zusammenarbeit mit jihadistischen Gruppen zurück. Doch anstatt sich gegen die Politik der Türkei zu stellen und die ehemaligen Bündnispartner*innen QSD/SDF zu unterstützen, verhandeln die Weltmächte nun wie schon vor 100 Jahren die Aufteilung und Besatzung der Region auf dem Reißbrett.

Der Angriff auf Rojava richtet sich nicht nur gegen die dortige Bevölkerung, sondern auch gegen uns! Denn sie richtet sich gegen die Idee einer autonomen Selbstverwaltung mit gelebter Utopie, jenseits von Staat, Macht und Gewalt. Die Frauenrevolution beinhaltet unter anderem die Bildung von Frauen*räten, den Aufbau von Frauen*kommunen, die Gründung der Frauen*armee YPJ und die Gleichberechtigung aller Identitäten. Damit ist Rojava ein wichtiger Teil im Kampf gegen den Staat und das Patriachat. Diese Revolution gilt es weltweit zu verteidigen!

Also lasst uns raus auf die Straße gehen zum Worldresistance Day am 2.11.! Kommt um 12 Uhr zum Neptunbrunnen, um gemeinsam gegen den Angriffskrieg der Türkei auf Rojava zu demonstrieren.

Um 17 Uhr geht es in Kreuzberg weiter.

***Frauen*, die kämpfen, sind Frauen*, die Leben*** Jin Jiyan Azadi***

Weitere Infos findet ihr hier:
https://stopptdenkrieg.noblogs.org/post/2019/10/26/stoppt-den-krieg-solidaritat-mit-rojava/

----------------------english----------

Feminist, determined, irreconcilable – Call-out to demo No.2: Shoulder to Shoulder with Rojava

On 9th of october the NATO state Turkey invaded Northern Syria (Rojava) and has been waging a cruel war there ever since. It does not avoid using of chemical warfare agents such as white phosphorus and open cooperation with jihadist groups. But instead of opposing Turkey’s policies and supporting the former allies QSD/SDF, the world powers are now negotiating the division and occupation of the region, as they did 100 years ago.

The attack on Rojava is not only directed against the local population, but also against us! Because it is directed against the idea of an autonomous self-administration with lived utopia, wbeyond state, power and violence. The women’s revolution includes the formation of women*’s councils, the construction of women*’s communities, the foundation of the women*’s army YPJ and the equal rights of all identities. Thus Rojava is an important part in the fight against tha nation state and patriarchy. This revolution must be defended worldwide!

So let’s take to the streets for World Resistance Day on 2.11.! Come at 12 o‘clock to the Neptune Fountain to demonstrate together against the war of Turkey on Rojava!

At 5pm we continue in Kreuzberg.

***women* who fight are women* who live*** Jin Jiyan Azadi***

Further information you can find here:
https://stopptdenkrieg.noblogs.org/post/2019/10/26/stop-the-war-solidarity-with-rojava/


0 Antworten auf „Feministisch, entschlossen, unversöhnlich- Demoaufruf Nr. 2: Seite an Seite mit Rojava“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − zwei =