Archiv der Kategorie 'Wir Bleiben Alle'

Vollversammlung: Bullenstress im XB?!

3.11.2010 Vollversammlung: Bullenstress im XB?!
19 Uhr XB-Liebig (Liebigstr. 34, Berlin-Friedrichshain)

Es nervt! Seit einem Jahr greift die Polizei regelmäßig den Veranstaltungsraum XB-Liebig im Friedrichshainer Hausprojekt Liebigstr. 34 an. Hintergrund sollen Beschwerden wegen Ruhestörung oder auch mal „unsachgemäße Verwendung öffentlichen Straßenlandes“ sein. Die Abende mit polizeilicher Belagerung an der Ecke Liebig/Rigaerstr. nerven, verunsichern und gefährden das Publikum der Veranstaltungen. Mitte Oktober haben die Bullen den Schritt gewagt und haben sich mit schwerem Gerät Zugang zum XB verschafft und wichtiges Equipment beschlagnahmt. Außerdem haben sie versucht das Hausprojekt zu durchsuchen. Es reicht! Wir wollen über den Polizeieinsatz im XB informieren und über die Zukunft linker
unkommerzieller Veranstaltungsräume diskutieren.

liebig34.blogsport.de |
daneben.blogsport.de

Liebig-Straßenfest am Samstag!

Was tun gegen Gentrification?

--> Diens­tag, 1. Juni, 19:30 Uhr SO 36, Ora­ni­en­str. 190 (Kreuz­berg): In­fo­ver­an­stal­tung/Ak­ti­ons­pla­nung
Große und letz­te Info-​Ver­an­stal­tung kurz vor dem Ak­ti­ons­tag am 5. Juni. Wir wer­den noch­mals einen kom­pak­ten Über­blick über die kom­mer­zi­el­len Bau­pro­jek­te und Pla­nun­gen am Spree­ufer geben, und das Kon­zept für den Ak­ti­ons­tag selbst vor­stel­len.

--> Sams­tag, 5. Juni am Spree­ufer: Me­di­as­pree en­tern!

13:30 Uhr Kott­bus­ser Tor und Box­ha­ge­ner Platz
Zwei kurze und kna­cki­ge Kiez­de­mos, die beide zur Ober­baum­brü­cke füh­ren

da­nach Ak­ti­ons­pha­se
- Stra­ßen­fest in der Nähe der Ober­baum­brü­cke
- Ideen­werk­stät­ten
- Ak­tio­nen an ver­schie­de­nen Orten am Spree­ufer und in den be­nach­bar­ten Kie­zen

18 Uhr ent­lang der Spree­ufer
Ge­mein­sa­me, de­zen­tra­le Ab­schluss­ak­ti­on

http://mediaspreeentern.blogsport.de/

--> Diskussionsveranstaltung II: 10.6., 20h, Scherer8, Was tun gegen Gentrification?

--> Freiraumdemo / 12. Juni 2010 / 16:00 Uhr

wba.blogsport.de

--> Sams­tag, 10. Juli: Me­gas­pree Pa­ra­de

„Rette deine Stadt!“ heißt es zum zwei­ten Jah­res­tag des Bür­ger­ent­scheids gegen Media­spree, mit De­mo-​Zü­gen aus Mitte, Prenz­lau­er Berg, Fried­richs­hain, Kreuz­berg und Trep­tow, die alle zum Roten Rat­haus füh­ren. Gegen den Aus­ver­kauf öf­fent­li­cher Flä­chen, gegen Gen­tri­fi­zie­rung, gegen das Zu­be­to­nie­ren der Stadt, gegen Kahl­schlag der al­ter­na­ti­ven Kul­tur u.v.m.
megaspree.de

Räumung in der Bödi 9

Wie bereits befürchtet, allerdings sehr überaschend und kurzfristig, steht seit Ende Februar der Räumungstermin für die EG-Wohnung im Quergebäude der Bödikerstr. 9 fest (Di. 16.03.2010 um 9:00), obwohl z.Zt. noch eine Rechtsbeschwerde beim BGH anhängig ist. Die Gerichtsvollzieherin Yvonne Sommerfeld wird das erstinstanzliche Urteil des Amtsgerichts Lichtenberg vom 24.03.2009 zwangsvollstrecken.
Dabei hatten die Bewohner_innen des Hausprojekts zuletzt auf erneute Verhandlungen mit den Eigentümern Lin und Robert Prenka (Platinum Consult s.r.o.) gehofft, die Bezirksbürgermeister Franz Schulz moderieren wollte. Dazu wären die Eigentümer wohl prinzipiell bereit, auf die Räumung wollen sie aber nicht verzichten…
Aufgrund der bisher unkooperativen Haltung seitens der Eigentümer bereiten sich Bewohner_innen nun auf die Räumung der Erdgeschosswohnung vor.

Warum die Räumung verhindern?

Der von der Räumung betroffene Wohnraum wird von dem Hausprojekt unter anderem für Volxküchen, Kinoabende und Veranstaltungen genutzt. So wird einer der letzten Freiräume im Stralauer Kietz verschwinden und das Projekt durch den Verlust des Erdgeschosses gefährdet.

Was passiert gerade im Haus, wie wird mobilisiert und zu was?

Das Hausprojekt steht gerade in Kontakt mit Politiker_innen der Grünen und der Linkspartei, um auf allen politischen Ebenen Solidarität zu erhalten. Außerdem wurden Journalist_innen eingeladen und auch eine Radiosendungen von Radio Friedrichshain wird es heute abend ab 20:30 Uhr geben.
Die Bewohner_innen versuchen seit der letzten Woche intensiv zu mobilisieren, damit am Dienstagmorgen um 9:00 Uhr möglichst viele Menschen vor Ort sind, um einen friedlichen Protest auf die Beine zu stellen.
Zudem läuft seit Montag eine Aktionswoche in der Erdgeschosswohnung mit verschiedenen Filmen, Performances und Info-Veranstaltungen und natürlich leckerer veganer Volxküche.

Für alle solidarischen Aktivist_innen wird am Samstag, den 13.3. um 15:00 Uhr eine Vollversammlung in der betroffenen Wohnung stattfinden, wo mögliche Aktionen besprochen und koordiniert werden können.

Für den Dienstagmorgen planen die Bewohner_innen einen Brunch im Innenhof u.a. mit der Clownsarmee und einer Ausstellung über den bereits zubetonierten Garten. Weitere kreative, friedliche Proteste sind in Planung.

mehr auf http://boedi9.noblogs.org

Der Schwarze Kanal zieht um

(engl. below)

Nach jahrelangem Streit um Räumung oder politische Lösung ist nun eine schwierige Entscheidung gefallen: Der Wagenplatz Schwarzer Kanal zieht um und verläßt voller Wut aber auch mit Hoffnung das Gelände in der Michaelkirchstraße und somit den Kiez. Wir wissen, daß wir so der Stadtumstrukturierung, Vertreibung und Media Spree nachgeben, doch wir wir hoffen auch, so einen längerfristigen Erhalt
des Projekts Schwarzer Kanal zu sichern.
Durch die Besetzung des Geländes des Liegenschaftsfonds in der Adalbertstraße während der Queer&Rebel-Aktionswoche/Wagentage im Oktober 2009 konnten Verhandlungen mit dem Liegenschaftsfonds erzwungen werden, deren Ergebnis nun ein neues Gelände zwischen Neukölln und Treptow ist.

Für den Umzug im März/April brauchen wir dringend Unterstützung!!! (helfende Hände, Zugmaschinen für unsere 30 Wägen, Geldspenden,
Suppenköche, Nervennahrung…)

Kommt zu den Umzugs-/Bauwochen vom 15.3.-21.3. und 29.3.-5.4.
Jeden Tag ab 10h – 10.30h Infotreffen Michaelkirchstr.20
10.30h Fangen wir mit Ab-bauen/Umzug an oder gehen zum neuen Platz

Für eine bessere Planung wär`s toll, wenn ihr uns mitteilt, an welchm/n Tag(en) ihr Zeit zum helfen habt und ob ihr was bestimmtes mitbringt
(Akkuschrauber,Zugmaschine, Auto zum Transport von Sachen…)

Wir können Gästen zur Zeit leider keine Schlafpltze zur Verfügung stellen. Wenn ihr von ausserhalb kommt und niemanden in Berlin kennt, würden wir versuchen eine WG für euch zu finden.

Guckt auf die webside für aktuelle Infos: www.schwarzerkanal.squat.net

(sorry for bad translation)

Schwarzer Kanal is moving to a new place.

After years of discussion and fights about eviction or political solution now there was made a difficult decision: Wagonplace Schwarzer Kanal is moving and will leave the place of Michaelkirchstrasse and our neighbourhood in rage but also with new hope. Concerning gentrification, expulsion and media spree we are aware that we are defering. But we also hope that like this we can save the project with a view of a longer perspectiv.
When we squatted the place of „Liegenschaftsfonds“ in Adalbertstraße during the Queer&Rebel Action Days/Wagondays in October 2009 we enforced negociation with Liegenschaftsfonds to demand a new place. Now the result is a new place between Neukölln and Treptow.

For the moving in march and april we will need a lot of support!!! (helping hands, trucks to pull our 30 wagons, money donation, soup
cookers…).


Come for the moving/building weeks: 15.3. – 21.3. and 29.3. – 5.4.
Every day: 10h – 10.30h info meeting at Michaelkirchstrasse
10.30h we start to move or build on old place or go together on new place

For a better planing we are happy if you can tell us/write a mail at which day(s) you can come for help and if you can bring special things
(Akkuschrauber, truck, car) .

At the moment we can`t host guests that come from outside. If you don`t have friends in Berlin please get in contact with us and we try to find a flat.

Check our webside for new information: www.schwarzerkanal.squat.net